ORCHESTERPROJEKTE

Regelmäßig veranstaltet CuE transatlantische Orchesterprojekte, in denen kubanische und europäische Studenten zusammenfinden und rund zwei Wochen lang zusammen proben und leben. Das erste Orchesterprojekt wurde 2015 gemeinsam mit dem Rheingau Musik Festival als Mitinitiator ins Leben gerufen.
Die Teilnehmer der Orchesterprojekte kommen je zur Hälfte aus Kuba und aus Europa und die Programme beinhalten immer auch kubanische Werke der jeweiligen Zeit.
Dozenten des Balthasar-Neumann-Ensembles bereiten das Programm mit den Musikern zunächst in Stimmproben vor. Neben der Orchesterarbeit geben die Dozenten ihr Wissen in individuellen Unterrichtsstunden und Kammermusikproben an die Akademieteilnehmer weiter.
Zusätzlich zu den Orchesterproben werden Formate zur Vermittlung zeitgenössischer kubanischer Musikkultur (kubanischer Tanz, kubanische Rhythmik und traditionelle Musikstile auf Kuba, Improvisation für Streicher und Bläser) angeboten. Alle Proben sind öffentlich, Gäste jederzeit willkommen.
Das gemeinsame Musizieren fördert den kulturellen Austausch mit vielen Impulsen: Die einstudierten Werke beziehen die verschiedenen Musikkulturen der Teilnehmer ein; das Orchesterspiel fördert Zuhören, Akzeptanz, Sensibilität und Offenheit.

Nach dem Schwerpunkt auf romantischem Repertoire im Jahr 2015 beschäftigte sich das CuE Orchestra 2016 intensiv mit Barockmusik. 2017 war das CuE Orchestra unter der Leitung von Duncan Ward mit klassischer und zeitgenössischer Musik erstmals in Berlin zu hören. Im September 2018 arbeitete das Orchester mit den Schauspielern Peter Simonischek und Johanna Wokalek sowie mit dem Balthasar-Neumann-Chor zusammen und realisierte die Uraufführung von Jan Müller-Wielands Oratorium „Maria“ im Rahmen der Ruhrtriennale. Bereits zweimal war das CuE Orchestra auch auf Kuba zu erleben: Im Herbst 2016 gastierten Thomas Hengelbrock und Bariton Matthias Goerne in Havanna. Zum 500. Stadtjubiläum begeisterten die Musiker erst kürzlich das Publikum mit dem Brahms-Requiem in der Kathedrale der Hauptstadt. Die Leitung hatte der kubanische Dirigent José Antonio Mendez Padrón inne.
In der Saison 2018/2019 kooperierte das Cuban-European Youth Orchestra mit dem Orchesterzentrum|NRW und widmete sich unter der Leitung von Enrico Onofri der Barockmusik.

 

AUSBLICK: ORCHESTERPROJEKT IN HAVANNA

Die Stadt Havanna feiert 2019 ihr 500-jähriges Bestehen und zum Abschluss der Jubiläumsfeiern und des diesjährigen Mozartfestivals reiht sich die CuE in die Reihe der Gratulanten und Feiernden ein. Thomas Hengelbrock, die Dozenten des Balthasar-Neumann-Ensembles und vier Solisten des Balthasar-Neumann-Chors reisen nach Havanna, um dort gemeinsam mit kubanischen Chören und dem Havana Lyceum Orchestra ein Programm einzustudieren, das einen Herzenswunsch der kubanischen Partner erfüllt: Mozarts „Krönungsmesse“ in der Kathedrale von Havanna aufzuführen!

JUBILÄUMSKONZERT  500 JAHRE HAVANNA
SA, 02.11.2019 / 20:30 Uhr / HAVANNA / CÁTEDRAL

Kubanisches Eröffnungsstück
R. Schumann: Sinfonie Nr. 1 B-Dur
W. A. Mozart: „Krönungsmesse“

Die Projektwoche wird durch das Goethe-Institut gefördert und findet in Zusammenarbeit mit dem Verbindungsbüro des Goethe-Instituts in Havanna statt.